Workshops

Der Beginn des Studiums kann Erstis vor große Herausforderungen stellen: sei es die Finanzierung der Wohnung, der Stress im Studium oder die Frage, wie ihr euer neues Leben nachhaltig gestalten könnt. Auf dem Campustag 2021 wollen wir euch in unserem breit gefächerten Angebot der Workshops eine Möglichkeit geben, auf diese Fragen Antworten zu finden. Und auch für ältere Häs:innen halten wir eine interessante Auswahl bereit, schaut einfach mal vorbei!

  • 09:30 – 10:00 Uhr: „How to be a Fashion Changer – Wie kann Mode gesellschaftlichen Wandel vorantreiben?“ mit Nina Lorenzen von „Fashion Changers“ (aufgenommen, wird in Hörsaal gezeigt)

    Egal, wie wir sie drehen und wenden: Mode ist immer politisch. Die Modeindustrie hat immense Auswirkungen auf das Klima, ihre Lieferketten werfen immer wieder Menschenrechtsfragen auf und auch die Frage nach sozialer Teilhabe und Macht wird immer lauter. Die Fashion Changers sind sich sicher: Wenn wir Mode richtig nutzen, kann sie ein Vehikel für gesellschaftliche Veränderung sein. In ihrem Vortrag diskutieren sie, was wir auf individueller und politischer Ebene tun können, um die Modeindustrie gerechter zu gestalten und wo die Chancen und Grenzen liegen.
  • 10:00 – 11:00 Uhr und 11:00 – 12:00 Uhr „BAföG-Sprechstunde: Wie fülle ich meinen Antrag richtig aus?“ des Studierendenwerks (Raum 224, Haus 1)

    Wer sich bisher gescheut hat, sich alleine durch die BAföG-Formblätter zu kämpfen, bekommt hier Unterstützung. Schritt für Schritt werden die einzelnen Formblätter durchgegangen und erläutert, welche Informationen an welcher Stelle eingetragen werden müssen. 
  • 10:15 – 10:45 Uhr: „DIY-Putzmittel“ mit der Grünen Hochschulgruppe (auf dem Ulmencampus)

    Ob Waschmittel, Badreiniger oder Spüli – viele Putz- und Haushaltsmittel lassen sich mit wenigen Zutaten ganz einfach auch selber machen. Das schont sowohl die Umwelt, als auch den Geldbeutel. Wir wollen Euch ein paar Alternativen zu gekauften Reinigern vorstellen, um Euch nachhaltig durch das nächste Prokrastionations-Putzen zu bringen.
  • 11:00 – 13:00 Uhr: „Gendern“ (Zoom)

    Zwischen unserem Denken, unserer Sprache und unserem Handeln existieren kausale Verbindungen, die auf den ersten Blick aber nur unterschwellig auftreten. Aufgrund dieser Verbindungen können aber reale Machtgefälle und Abhängigkeiten entstehen. In diesem Workshop lernen die Teilnehmer*innen in praktischen Übungen, wie sie solche Machtstrukturen erkennen und konstruktiv durchbrechen können.

    Zugang:

https://uni-rostock-de.zoom.us/j/62826125526?pwd=YkFuY2lIQ1pkSk4zL250MjJIYmFzUT09
Meeting-ID: 628 2612 5526
Kenncode: 628225

  • 14:30 – 15:30 Uhr „Prokrastination verstehen und überwinden: Psychologische Hintergründe und Strategien“ angeboten vom Studierendenwerk (Zoom)

Obwohl das wiederholte Aufschieben von wichtigen Aufgaben Leidensdruck erzeugt, ist es ein weit verbreitetes Phänomen. Der Vortrag gibt einen Einblick in die psychologischen Hintergründe des Prokrastinierens und bietet die Möglichkeit, die individuellen Beweggründe zu reflektieren. Darauf aufbauend werden ausgewählte Strategien und eine Handvoll praktischer Tipps vorgestellt, um Projekte erfolgreich zu beginnen, zu planen, und Fallstricke zu überwinden.

Zugang:

https://uni-rostock-de.zoom.us/j/68124698654?pwd=cnlwZEUxV1JBTGl0V0lidmVqY3Vidz09

Meeting-ID: 681 2469 8654

Kenncode: 426273

  • 14:30 – 15:30 Uhr “ ‚StuBecK‘ stellt sich vor – Studieren mit Behinderung oder chronischer Krankheit“ angeboten vom Studierendenwerk (Zoom)

    Für Studierende mit Behinderung oder chronischer Erkrankung gibt es verschiedene Unterstützungsmöglichkeiten. Die „StuBecK“-Gruppe bietet die Möglichkeit, sich mit anderen Studierenden mit Behinderung oder chronischer Erkrankung zu vernetzen. Die Teilnehmer*innen tauschen sich regelmäßig im Semester zu verschiedenen Themen der Inklusion und der Barrierefreiheit auf dem Campus aus.

    Zugang:

https://uni-rostock-de.zoom.us/j/61219433332?pwd=Q3ZUZnpmbWRRbzRPSWxtSzFmU1ZoQT09

Meeting-ID: 612 1943 3332

Kenncode: 609809

  • 15:30 – 17:00 Uhr „Studienfinanzierung“ mit der DGB-Hochschulgruppe (Zoom)

    Du bekommst kein BAföG und weißt nicht, wie du dein Studium finanzieren sollst? Wir zeigen dir Möglichkeitein auf, wie du trotzdem an Kohle kommst. Von Minijob, über Midijob zum Stipendium. Wir freuen uns auf dich. Deine DGB-Hochschulgruppe Rostock.

    Zugang:

https://uni-rostock-de.zoom.us/j/69444130545?pwd=dE1SdlAxLzhKRjlZZ0hLaW1Ob1BRUT09

Meeting-ID: 694 4413 0545

Kenncode: 006268

  • 16:30 – 17:30 Uhr „Studieren mit Kind“ angeboten vom Studierendenwerk (Raum 224, Haus 1)

    In der Veranstaltung werden nützliche Hinweise zum Studium mit Kind gegeben: Welche Unterstützungsmöglichkeiten gibt es? Welche Hilfe kann man beantragen und wer ist die richtige Ansprechperson auf dem Campus? Darüber hinaus habt ihr die Chance, direkt andere studentische Eltern kennenzulernen und euch auszutauschen.